Aromatherapie
Die Kraft der Düfte

Schon seit Jahrhunderten werden pflanzliche Duftstoffe genutzt, um Krankheiten zu lindern und das Wohlbefinden zu steigern. Seit 1928, mit Einführung des Begriffs Aromatherapie durch den französischen Chemiker René-Maurice Gattefossé, gilt sie als etabliertes Teilgebiet der Pflanzenheilkunden, auch Phytotherapie genannt. Ziel der Aromatherapie ist, mithilfe von ätherischen Ölen die psychische und physische Gesundheit nachhaltig zu beeinflussen – sei es präventiv oder als Therapiemaßnahme. Dank der einfachen Anwendung wird die Aromatherapie dabei nicht nur im professionellen Umfeld eingesetzt, sondern eignet sich auch bestens zur Selbstbehandlung.